Ökumenischer Gottesdienst zum Tag der Deutschen Einheit 

 
am 3.10. um 10:00 Uhr live im ZDF aus der Frauenkirche Dresden 

Weitere ZDF-Gottesdienstübertragungen in unserer Mediathek

 

"Wer aufbricht, kann hoffen"

 

Der Tag der Deutschen Einheit ist Anlass, dankbar auf die errungene Freiheit und die wieder gewonnene nationale Einheit zurückzuschauen. Für viele Menschen war dies mit großen biographischen Änderungen verbunden. So mischt sich unter die Freude bei manchen auch die Erfahrung von Verlust und sie begegnen gesellschaftlichen Umbrüchen, wie sie jetzt durch die verstärkte Zuwanderung anstehen, mit Angst und Aggression.

In dieser Situation erinnert der Gottesdienst daran, dass über Veränderungen Gottes Segen liegt und Menschen einander zum Segen werden können. Sichtbares Zeichen dafür ist das Kreuz, unter dem Christen ihren Weg zuversichtlich in die Zukunft gehen.

Die Predigt halten der sächsische Landesbischof Dr. Carsten Rentzing und sein katholischer Amtsbruder Heinrich Timmerevers, Bischof des Bistums Dresden-Meißen. Mit dabei sind außerdem Metropolit Augoustinos und Pfarrer Sebastian Feydt.

Unter der Leitung von Frauenkirchenkantor Matthias Grünert musizieren der Kammerchor der Frauenkirche, das Ensemble Frauenkirche und Solisten, außerdem Mathias Schmutzler (Trompete) und Frauenkirchenorganist Samuel Kummer (Orgel).

Kontakt

Stiftung Frauenkirche Dresden 
Georg-Treu-Platz 3
01067 Dresden

Tel. +49 (0)351-656 06 100
Fax +49 (0)351-656 06 112

stiftung@frauenkirche-dresden.de

 

Weiterführende Links:

Homepage der Gemeinde

Der Krankenbrief der Kath. Fernseharbeit

DVD-Bestellung

Gotteslob.katholisch.de

Videolexikon zu Kirche und Liturgie

 

Impressum |  Datenschutz |  Kontakt ©  2018