Katholischer Gottesdienst

Am 14.05. aus Paderborn 

um 09:30 Uhr live im ZDF

 

 

Weitere ZDF-Gottesdienstübertragungen in unserer Mediathek

 

Ist der Weg das Ziel?

Am 14. Mai, dem fünften Sonntag der Osterzeit, überträgt das ZDF um 9.30 Uhr den Fernsehgottesdienst live aus der Paderborner Universitäts- und Marktkirche. Zelebrant ist Professor Stefan Kopp.

Der Lehrstuhlinhaber für Liturgiewissenschaft an der Theologischen Fakultät Paderborn feiert die heilige Messe zusammen mit den Lehrenden, Studierenden und Mitarbeitenden der Theologischen Fakultät, dem Priesterseminar sowie der Katholischen Hochschulgemeinde Paderborn.

„Wir sind unterwegs, solange wir auf der Welt sind“, sagt Professor Kopp im Ausblick auf die Gottesdienstübertragung. „Wir sprechen vom Lebensweg, wenn wir auf das zurückblicken, was hinter uns liegt.“ Dabei sähe jeder Einzelne nicht einfach nur einen schnurgeraden Weg oder einen breiten, ebenen, bequemen Weg. Da gebe es auch Umwege, steile und steinige Wegstrecken, bisweilen auch Irr- und Abwege. „Spätestens am Ende unseres Lebens stellt sich dann die Frage, ob unser Lebensweg zum Ziel geführt hat“, erklärt Professor Kopp.

„‚Der Weg ist das Ziel’ ist zu einem geflügelten Wort geworden. Aber stimmt das nach menschlichen Maßstäben? Bleibt nicht das Ziel das Ziel und der Weg dorthin wichtig, aber dem Ziel nachgeordnet? Erst im Blick auf das Ziel bekommt der Weg doch seine Richtung. Und kann jemand von sich behaupten, selbst Weg oder Ziel zu sein?“

Viele Weise hätten sinngemäß gesagt: „Ich zeige Euch einen Weg zur Wahrheit.“ Jesus aber sage in seinen Abschiedsworten: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben.“ (Joh 14,6) Er behaupte von sich nicht nur, einen Weg anzubieten oder ein Weg zu sein, sondern sogar der Weg. Darum sind für Professor Kopp die zentralen Fragen: „Kann ich Jesus vertrauen? Kann ich ihm auf meinem Lebensweg zum Ziel folgen, an das er vorangegangen ist? Antworte ich mit meinem Leben auf sein Lebensprogramm und seine Heilszusage? Bin ich persönlich davon betroffen?“

Jesus verheiße den Glaubenden, dass dieser Weg ans Ziel führen werde. Er spreche von einem Wiedersehen „im Haus meines Vaters“ (Joh 14,2) und eröffne damit seinen Jüngern eine Perspektive über das irdische Leben hinaus. „Es gibt viele Menschen, die seiner Botschaft gefolgt sind und nicht enttäuscht wurden, wie man von Menschen enttäuscht werden kann“, ist sich Professor Kopp sicher. „Sie haben im Gehen des Weges schon ihr Ziel erkannt: Jesus Christus.“

Im Anschluss an den Gottesdienst können die Zuschauer und Mitfeiernden bis 19 Uhr unter der Nummer 0700-14141010 (6 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarif abweichend) Angehörige der Theologischen Fakultät Paderborn sowie des Priesterseminars und der Katholischen Hochschulgemeinde telefonisch erreichen.

Als älteste Hochschule Westfalens wurde die Theologische Fakultät Paderborn im Jahr 1614 gegründet. Sie ist eine staatlich anerkannte Hochschule in Trägerschaft des Erzbistums Paderborn. Studierenden bietet sie den Magister-Studiengang in Katholischer Theologie an sowie die Erlangung des Lizentiats, des Doktorats und der Habilitation.

Als wissenschaftliche Institution verfügt die Theologische Fakultät Paderborn über 15 Professuren, weitere Lehrbeauftragte und wissenschaftliche Mitarbeiter, die sowohl in Philosophie als auch in den verschiedenen Disziplinen der Katholischen Theologie forschen und lehren. Das international anerkannte Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik ist als wissenschaftliche Einrichtung zur Förderung des ökumenischen Anliegens der Theologischen Fakultät Paderborn angegliedert.

Informationen zum Ablauf des Gottesdienstes

MUSIK und LITURGIE (in Bearbeitung): 

  • Eröffnung: GL 409
  • Taufgedächtnis: "Vidi aquam"
  • Gloria: GL 167 
  • Erste Lesung: Apg 6, 1-7
  • Antwortpsalm: GL 643,3
  • Zweite Lesung: 1 Petr 2, 4-9
  • Halleluja: GL 175,3
  • Evangelium: Joh 14, 1-12 
  • Credo: GL 794 (Eigenteil Erzbistum Paderborn)
  • Gabenbereitung: GL 184 
  • SanctusGL 200 
  • Agnus Dei: GL 208
  • Kommunion: "Qui mandúcat meam carnem"
  • Auszug: GL 827 (Eigenteil Erzbistum Paderborn)

 

DOWNLOAD (folgt in Kürze)

  • Predigt
  • Kommunionmeditation

Kontakt:

Universitäts- und Marktkirche Paderborn
Kamp 1
33098 Paderborn

Theologische Fakultät Paderborn
Kamp 6
33098 Paderborn

Katholische Hochschulgemeinde Paderborn
Gesellenhausgasse 3
33098 Paderborn
info(at)khg-paderborn.de

 

Zuschauertelefon von 10.15 bis 19 Uhr: 0700 / 14 14 10 10

Weiterführende Links:

Homepage der Gemeinde

Der Krankenbrief der Kath. Fernseharbeit

DVD-Bestellung

Gotteslob.katholisch.de

Videolexikon zu Kirche und Liturgie

 

 

Impressum |  Datenschutz |  Kontakt ©  2017