Titel Video Beschreibung Länge
Abendgebet

Kurzfilm zum Abendgebet mit Pater Eckhard Bieger

00:01:31
Advent

Vorfreude ist die schönste Freude! Heute sind im Advent Kalender und Kranz die besten Zeitmesser. Aber woher kommen diese Bräuche? Und um was geht es im Advent darüber hinaus? 

00:07:19
Allerheiligen

Kurzfilm zur Erklärung des Festes Allerheiligen mit Pfarrer Karl Zirmer

00:03:12
Allerheiligen - Gedanken

Gedanken zu Allerheiligen

00:14:07
Altar

Kurzfilm zur Bedeutung des Altars, mit Pfarrer Dietmar Heeg

00:04:53
Altar

aus der Reihe: "Mystagogische Kirchenführung" 

00:07:37
Ambo

aus der Reihe: "Mystagogische Kirchenführung"

00:01:54
Apostel

"Katholisch für Anfänger" . In dieser Folge geht es um den Begriff Apostel und seine Bedeutung im christlichen Glauben.

00:02:27
Auferstehung

"Katholisch für Anfänger". In dieser Folge geht es um die Auferstehung und ihre Bedeutung im christlichen Glauben.

00:02:28
Auferstehung

"Am dritten Tage auferstanden von den Toten" - so sagen es Christen im Glaubensbekenntnis über Jesus. Und sie glauben, dass auch sie selbst eines Tages auferstehen werden.

00:07:40
Beichte

Katholisch für Anfänger. In dieser Folge geht es um die Beichte und ihre Bedeutung im christlichen Glauben.

00:02:01
Beten

"Katholisch für Anfänger"  - In dieser Folge geht es um Beten und die Bedeutung im christlichen Glauben.

00:01:37
Bibel

"Katholisch für Anfänger" in dieser Folge geht es um den Begriff Bibel und seine Bedeutung im christlichen Glauben.

00:03:23
Bischofswahl

Das Verfahren hat sich im Laufe der Geschichte mehrfach geändert. Wo früher die Entscheidung der Gläubigen ausgereicht hat, reden heute meist drei Institutionen mit: das Bistum, der Staat und natürlich der Vatikan. Wer wie viel zu sagen ist alles vertraglich geregelt. Doch wie genau die Wahl nun abläuft, sehen Sie in diese Folge der Serie "Katholisch für Anfänger".

00:04:00
Christbaum

Bruder Paulus erklärt den Christbaum

00:01:03
Christi Himmelfahrt

Brauchtum in Kärnten: Christi Himmelfahrt - Engel aufziehen

00:03:10
Dekalog

Eine wichtige Grundlage der Charta der Vereinten Nationen und des Grundgesetzes sind die 10 Gebote. Aber wer kennt noch alle zehn? Und selbst wenn wir sie kennen, leben wir überhaupt noch nach ihnen?

00:06:41
Ehe

Was ist die Ehe?

00:00:45
Engel

"Katholisch für Anfänger" In dieser Folge geht es um den Begriff Engel und seine Bedeutung im christlichen Glauben.

00:02:48
Enzyklika

Eine Enzyklika ist ein wichtiges Schriftstück in der Katholischen Kirche - den Autor ist der Papst. Näheres gibt´s im Video.

00:02:17
Erntedank

Br. Paulus ist auf dem Markt in Köln-Nippes und fragt danach, wie der moderne Mensch, der keine Gartenfrüchte erntet, sein persönliches Erntedank gestalten kann.

00:01:20
Erstkommunion

Am Weißen Sonntag oder an den darauf folgenden Sonntagen gehen die Kinder einer Gemeinde zur Erstkommunion. Das ist ein besonderes Fest, an dem die Kinder zum ersten Mal in Form einer Hostie das heilige Brot empfangen dürfen und damit in die Mahlgemeinschaft mit Jesus aufgenommen werden. Wer kann alles zur Kommunion gehen und was hat es damit auf sich? Diese und andere spannende Fragen werden in dieser Folge garantiert beantwortet.

00:03:14
Eucharistie

"Katholisch für Anfänger" in dieser Folge geht es um die Eucharistie und ihre Bedeutung im christlichen Glauben und welches besondere Fest wir in diesem Jahr in Köln feiern.

00:02:54
Evangelisch

Was unterscheidet den katholischen vom evangelischen Glauben?

00:03:33
Evangelisierung

Die christlichen Kirchen verlieren immer mehr Mitglieder - die Gesellschaft wird immer weltlicher. Deshalb gibt es Aufbrüche, daran etwas zu ändern. Aufbrüche gab es aber auch schon in der Geschichte.

00:06:52
Evangelium

Ein Videobeitrag zur Erklärung des Evangeliums. Ursprung und Inhalte der Evangelien werden durch Bruder Paulus kurz vorgestellt.

00:02:00
Ewiges Licht

In jeder Katholische Kirche ist es an einer besonderen Stelle zu sehen: Das Ewige Licht. Doch was hat es mit dieser rot-schimmernden Flamme auf sich? Dieser Kurzfilm nähert sich dem "Geheimnis" des Ewigen Lichts.

00:04:35
Exerzitien

"Katholisch für Anfänger" Exerzitien sind geistliche Übungen, die in Stille und unter Anleitung eine Einübung in Glauben und Gebet ermöglichen sollen. 

00:02:59
Fasten

Die Serie "Katholisch für Anfänger" erklärt auf einfache und humorvolle Art zentrale Begriffe aus Kirche und Christentum. In dieser Folge geht es um die 40-tägige Fastenzeit.

Nach der Fastnacht kommt die Fastenzeit. 40 Tage lang steht die innere Einkehr und die Konzentration auf das Wesentliche im Vordergrund. Richtig fasten heißt, auf Nahrung zu verzichten. Mittlerweile gibt es jedoch viele Formen, den persönlichen Verzicht zu gestalten: Weglassen, was Spaß macht, das Auto stehen lassen oder auch mal, TV und Handy auszuschalten. Fasten ist nicht nur der Verzicht auf irgendetwas, sondern für etwas anderes. Sich von den eigenen Bedürfnissen zu befreien, schärft die Sinne für die Anderen und auch für Gott.

00:03:03
Fasten

Nach dem Karneval und den närrischen Tagen beginnt mit dem Aschermittwoch die christliche Fastenzeit, dann heißt es auf lieb gewordene Laster zu verzichten. Wo liegt der Ursprung des Fastens?

00:06:09
Fastenzeit

Ein kleines Quiz zum Thema Fastenzeit.

Wann beginnt die Fastenzeit? Wie lange dauert sie? Warum dauert sie so lange? Auf was fasten?

00:03:24
Fegefeuer

In Christentum, Judentum und Islam gibt es die Vorstellung eines Gerichts nach dem Tod. Hier wird das Leben bilanziert. Was, wenn die bösen Taten überwiegen? 

00:06:41
Firmung

Die Sache mit der Taufe haben die Eltern entschieden. Zur Kommunion gab es die ganzen tollen Geschenke. Doch wer es wirklich ernst meint mit Gott und der Kirche, geht zur Firmung. Warum? Das erklärt "Katholisch für Anfänger".

00:02:29
Flughafenseelsorge

"Wir halten den Himmel offen"

Seelsorge am Flughafen Frankfurt: Unterwegs mit Flughafenpfarrer Heinz Goldkuhle

150 000 Passagiere gehen am größten deutschen Flughafen in Frankfurt am Main täglich ein und aus. Inmitten des hektischen Treibens ist Pallottiner-Pater Heinz Goldkuhle ein fester Ruhepol. Seit Dezember ist er Flughafenseelsorger in Frankfurt. Jeden Morgen lädt er zum Gottesdienst in die Flughafenkapelle und steht darüber hinaus immer auf Abruf bereit: Egal ob jemand Flugangst hat, ob er beichten möchte oder über private Probleme sprechen will – Goldkuhle hat ein offenes Ohr für die kleinen und großen Nöten der Mitarbeiter, Reisenden und Wohnungslosen am Flughafen.

00:05:33
Frieden

Wie verstehen Christen, Muslime und Juden Frieden? Welche Rolle können sie mit ihrem Verständnis in der Weltpolitik spielen? In der Bibel, der Thora und im Koran ist Frieden ein zentrales Thema. 

00:06:54
Fronleichnam

Fronleichnam am zweiten Donnerstag nach Pfingsten gehört sicher zu den katholischen Feiertagen, deren Hintergrund am wenigsten bekannt ist. Gefeiert wird das "Hochfest des Leibes und Blutes Jesu Christi" - und dafür steht auch der ungewöhnliche Name, denn im Althochdeutschen steht "fron" für "Herr" und "lichnam" für "Leib". Eine wichtige Rolle spielt dabei die Hostie: auf den ersten Blick nur eine kleine unscheinbare Oblate - doch für gläubige Katholiken wird sie durch die Wandlung im Gottesdienst zum "Leib Christi".

00:04:11
Gewalt

"Auge um Auge, Zahn um Zahn" - ist der Satz aus der Bibel ein Aufruf, Gewalt mit Gegengewalt zu vergelten? Auch im Koran finden sich Textstellen, die als Rechtfertigung von Gewalt benutzt wurden. 

00:08:00
Glück

Hirschhausen, der "Glücksbringer auf deutschen Bühnen", hat sich als Kabarettist und Autor intensiv mit dem Thema Glück auseinandergesetzt. katholisch.de verrät er, wie man das Glück für sich, seine Familie und Freunde finden kann, was es mit der Glücksspirale auf sich hat und warum Silvester ein denkbar schlechter Zeitpunkt für gute Vorsätze ist.

00:03:34
Gründonnerstag

Viele Menschen sind sich der Bedeutung der Osterfeiertage nicht mehr bewusst. Diese kann man aber nicht nur religiös deuten - auch eine politische Interpretation ist in diesen Tagen möglich.

00:01:40
Gründonnerstag

Weisste...? Gründonnerstag

Ein witziges Quiz zum Thema Gründonnerstag!

Theologin Angelika Pohl fragt Passenten in Frankfurt.

Weisste...? ist ein Quiz mit 3 Fragen und 3 Antwortmöglichkeiten zu verschiedenen religiösen Themen.

00:03:01
Habemus Papam 2005

Bekanntgabe (Habmus Papam) des neuen Papstes Benedikt der 16. in Rom im Jahre 2005 n. Chr.

00:03:28
Halleluja

Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst spricht über die Bedeutung des "Halleluja-Rufes" zum Osterfest.

00:04:19
Heilige

"Katholisch für Anfänger" in dieser Folge geht es um Heilige und ihre Bedeutung im christlichen Glauben.

00:01:43
Heiliger Geist

 „Katholisch für Anfänger“ in dieser Folge geht es um den Heiligen Geist und seine Bedeutung im christlichen Glauben.

00:01:44
Heiliger Krieg

Krieg im Namen des Glaubens widerspricht eigentlich dem Selbstverständnis jeder Religion. Trotzdem wurden bei den Kreuzzügen oder bei den Terroranschlägen der Glauben als Rechtfertigung herangezogen. 

00:08:05
Himmel

Meteorologen können Wetterphänomene am Himmel inzwischen erklären. Christen haben es mit dem Himmel nicht so leicht: Wie kann man sich den Ort vorstellen, an dem Gott ist? Und wer darf in den Himmel? 

00:06:09
Hölle

"Fahr zur Hölle!" - so beschimpfen wir Mitmenschen, die uns geärgert haben. Aber gibt es die Hölle überhaupt? Darüber sind sich Theologen bis heute nicht einig.

00:06:18
Hölle

Pfarrer Dietmar Heeg erklärt die Hölle.

00:02:02
Israel

Bilder aus Israel 2008

Der Regisseur und Kamermann Eric Nohl dokumentiert eine Israelreise mit einer Reisegruppe aus Kamp-Lintfort. Bilder und Musik

00:25:50
Jesus Christus

Jesus Christus ist Gott und Mensch zugleich, und zwar ohne Einschränkung. Nach ihm richtet sich unsere Zeitrechnung. Warum er so wichtig ist, erkennen auch seine Freunde erst nach seiner Auferstehung. Gott zeigt exemplarisch: Der größte Feind des Menschen ist ein für alle Mal besiegt. Wer auf Gott vertraut, den holt er zu sich ins ewige Leben. Jesus spricht von innerer Umkehr, Gerechtigkeit, Nächstenliebe und lädt alle Menschen dazu ein, sein Reich weiter zu führen. Doch sehen Sie selbst.

00:07:50
Kain und Abel

Schon die Kinder von Adam und Eva, nach biblischer Überlieferung der dritte und vierte Mensch, ermorden sich gegenseitig. Was ist die Botschaft der Geschichte dieses Brudermordes? 

00:06:20
Kardinal

Die Kardinäle bilden die höchste Leitungsebene in der katholischen Kirche. Jeder einzelne höchstpersönlich vom Papst berufen - auf Lebenszeit. Ein Kardinal hat Verantwortung weltweit und trägt Rot. Doch sehen Sie selbst.

00:06:14
Karfreitag

Viele Menschen sind sich der Bedeutung der Osterfeiertage nicht mehr bewusst. Diese kann man aber nicht nur religiös deuten - auch eine politische Interpretation ist in diesen Tagen möglich. 

00:01:40
Kartause

Eine Kartause ist ein Kloster des Kartäuserordens. Eine Dokumentation aus dem Jahr 1983 berichtet über die Kartäusermönche von Marienau.

00:45:32
katholisch

Früher waren alle Christen katholisch, doch ein Streit um den waren Glauben spaltete sie in orthodox, evangelisch und katholisch. Katholisch ist jetzt also ein ganz bestimmtes christliches Bekenntnis. Den Katholiken ist der Papst sehr wichtig. Er ist ein direkter Nachfolger des Apostels Petrus, dem Jesus als Erstem die Leitung der Kirche anvertraute. Der Papst, die Bischöfe, Priester, Diakone und engagierte Frauen und Männer sorgen dafür, dass die Botschaft Jesu und der Glaube seiner Kirche weitergegeben werden.

00:03:00
Kelch

Videoerklärung zum Kelch

00:01:09
Kirche

Kirche ist dort, wo Menschen sich zusammentun, um Jesus nachzufolgen. Es geht darum, anderen von Jesus und seiner Botschaft zu erzählen und sich um die zu kümmern, denen es schlecht geht und gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Vom Griechischen (kyriakos - zum Herrn gehörig) abgeleitet, bedeutet es, dass sowohl die Gemeinde, wie auch das Gebäude, das Gotteshaus, zu Gott gehören.

00:01:35
Kirchenfinanzierung

Waren Jesus und seine Jünger arm oder reich? Woher hat die katholische Kirche ihr Geld? Und wofür gibt sie es aus? Die deutsche katholische Kirche zählt zu der reichsten weltweit. Kirchensteuer, Mieteinnahmen und Spenden zählen zu ihren Geldquellen. Wie die Kirchenfinanzierung genau funktioniert, sehen Sie in der aktuellen Folge von Katholisch für Anfänger.

00:05:17
Kirchenmusik

Umfrage zur Kirchenmusik
"Harmonia celestis und Kirche. Dienst und Rolle der Kirche im kulturellen Leben und in der Gesellschaft" - unter diesem Leitwort steht der Kirchenmusikkongress am 13./14. November, zu dem 85 haupt- und nebenamtliche Kirchenmusiker aus dem gesamten Bistum in Münster erwartet werden. Veranstalter ist das Referat Kirchenmusik im Bischöflichen Generalvikariat unter der Leitung von Kirchenmusikreferent Ulrich Grimpe. Für diese Tagung wurde eine Umfrage zur Bedeutung von Kirchenmusik produziert, in der neben Gottesdienstbesuchern auch ein Oberbürgermeister, ein Kulturchef einer Tageszeitung und Bischof Dr. Felix Genn zu Wort kommen.

00:10:48
Kirchenraum

Erläuterung: Es können zwei Grundformen des Kirchenbaus unterschieden werden. Fast 2000 Jahre war die Form der sogenannten „Wegekirche“ vorherrschend. Sie entspringt dem Gedanken des pilgernden Gottesvolkes, das dem Auferstandenen entgegengeht (Ausrichtung gen Osten). Seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil, das 1965 abgeschlossen wurde, entwickelt sich eine zweite Form, der sogenannte "Zentralbau". In ihm wird der Communio-Gedanke des Konzils deutlich:

Communio ist Gemeinschaft des Menschen mit Gott, die die Gemeinschaft der Menschen untereinander begründet. Das wird jetzt auch im Kirchbau deutlich: Das Volk Gottes versammelt sich um den Altar in der Mitte. Zentralbauten sind daher runde Gebäude, die den Versammlungsaspekt betonen, während die Wegekirchen eher Prozessionskirchen sind, die das Unterwegssein hervorheben.

00:03:26
Kirchenschwelle

Erläuterung: Wie jeder Raum besitzt auch der Kirchenraum ein Schwelle, die hier den Sakralraum vom Profanum trennt. Das „Fanum“ war in Antike der Heilige Bezirk. Was nicht unmittelbar zum Heiligtum gehörte war eben vor (pro) dem Heiligtum. Das Heiligtum war der Orientierungspunkt für die Welt.

Auch heute noch sind Kirchen wichtige Orientierungspunkte. Sie sind häufig selbst "orientiert", das heißt, in ihrer Längsachse nach Osten (Oriens) ausgerichtet. Der Grund hierfür ist die im Osten aufgehende Sonne, die den auferstandenen Christus symbolisiert. Wer die Schwelle überschreitet und den Kirchenraum betritt, geht dem auferstandenen Christus entgegen.

00:02:20
Kirchensteuer

"Katholisch für Anfänger" erklären wir, was Napoloen mit der Kirchensteuer zu tun hat.

Die Kirchensteuer entstand im 19. Jahrhundert. Damals, als es noch keinen Sozialstaat gab, musste es jemanden geben, der den Armen hilft, die Alten unterstützt, die Kranken versorgt und die Kinder der einfachen Leute unterrichtet. Doch wie sieht dies heute aus? Und vor allem: Wie ist die Entstehung der Kirchensteuer ursprünglich auf Napoleon zurückzuführen?

00:04:13
Konklave

 „Katholisch für Anfänger“ erklärt in dieser Folge geht es um den Begriff Konklave, die Papstwahl.

00:04:34
Konsil

Die Katholische Erwachsenenbildung Ludwigsburg bietet eine Wanderausstellung an zum Thema: "50 Jahre Zweites Vatikanisches Konzil – Hoffnung für Kirche und Welt heute“. Die Wanderausstellung bietet auf 15 Tafeln einen Überblick über die theologischen Errungenschaften des Konzils, zeigt Früchte und Umsetzungen seither auf und benennt die Herausforderungen für heute.

00:02:38
Kreuzzeichen

Was bedeutet das Kreuzzeichen. Eine "Videoerklärung" mit Sr. Martina Rotter FSP.

Mit "Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes" wurde und wird die Taufe gespendet. Dabei wird mit den Händen das Zeichen des Kreuzes über den Täufling gemacht. Das Kreuzzeichen ist Erinnerung an die Taufe und drückt aus, dass der Mensch sich zu Gott zugehörig fühlt und von ihm das Heil erhofft.

00:01:39
Kreuzzüge

Die Kreuzzüge stehen für Gewalt und Blutvergießen im Namen des Christentums. Um was ging es den Kreuzrittern bei ihren Zügen Richtung Jerusalem? Haben die Kreuzzüge Einfluss bis heute?

00:06:29
Laiengremien

"Katholisch für Anfänger" erklärt in dieser Folge die Laiengremeien.

Sei es das Gestalten des Kommunionunterrichts oder das Mitarbeiten im Pfarrgemeinderat: Laien haben in jeder katholischen Gemeinde wichtige Aufgaben. Wie die Wahl des Pfarrgemeinderats funktioniert und wie die einzelnen Gemeindemitglieder ihre Fähigkeiten einbringen können.

00:02:39
Lesung

Das Wort Gottes den Menschen verkünden Die Lesung ist ein wichtiger Bestandteil im christlichen Gottesdienst. Was bedeutet die Lesung, wer liest sie und was hat der Leser zu beachten?

Dieses Video ist ein Versuch die Essenz der Lesung heraus zu arbeiten.

00:06:35
Maria

„Katholisch für Anfänger“ erklärt in dieser Folge den Begriff Maria und seine Bedeutung im christlichen Glauben.

00:02:45
Maria Himmelfahrt - Kräuter

Besuch in der Klostergärtnerei von Maria Laach

Sie wachsen am Straßenrand und blühen in allen Farben: Johanniskraut, Schafgarbe, Thymian oder Rainfarn. Die katholische Kirche erinnert an diese und viele weitere Wildkräuter seit Jahrhunderten mit der Kräuterweihe zu Mariä Himmelfahrt. 

Es ist eines der ältesten Marienfeste und hat seinen Ursprung im fünften Jahrhundert. Bei der Kräuterweihe werden die zu einem Strauß gebundenen oder in einen Korb gesteckten Heilkräuter geweiht. Anschließend werden sie getrocknet und in Haus und Hof aufbewahrt. Dies soll vor Krankheiten bewahren und Segen bringen.

Für eine Reportage haben wir den Floristen aus der Klostergärtnerei Maria Laach beim Schneiden und Binden der Kräuter begleitet. Dazu erklärt Benediktiner-Bruder Hilarius die Hintergründe der Tradition.

00:24:15
Messe

 „Katholisch für Anfänger“ erklärt in dieser Folge die Messe und ihre Bedeutung im christlichen Glauben.

00:01:19
Ministrant

Thomas Gottschalk, Xavier Naidoo und Andrea Nahles. Die Liste wäre beliebig fortsetzbar – sie alle waren früher einmal Ministranten, Messdiener in der katholischen Kirche. Etwa eine halbe Million junger Menschen gibt es, die dieses Ehrenamt bekleiden, Tendenz steigend. Bei Alpha & Omega diskutieren wir, warum Messdiener-sein Kultstatus genießt, weshalb die meisten neuen Pfarrer früher Messdiener waren und ob der Dienst am Altar fürs Showbusiness schult.

00:27:30
Mission

"Mission" hat in der katholische Kirche nichts mit James Bond zu tun. Sie ist weder geheim noch impossible oder im Auftrag ihrer Majestät, sondern im Namen des Herrn. "Katholisch für Anfänger" erklärt diesen urchristlichen Auftrag.

Den Glauben an den auferstandenen Jesus zu verkünden, ist ein urchristlicher Auftrag, . Der Evangelist Matthäusschreibt in der Bibel: "Darum geht zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern!" (Mt 28, 19). Früher war dies oft mit Gewalt und Zwangsbekehrung verbunden; davon ist die Kirche mittlerweile meilenweit entfernt. Der christliche Missionsauftrag von heute kann nur so erfüllt werden, dass sich Menschen von einem überzeugend gelebten Glauben ansprechen lassen.

00:05:25
Moses

Die Bibel sagt, dass Gott Moses die zehn Gebote diktiert hat, damit er sie an das Volk Israel weitergibt. Historisch gesehen ist es nicht einmal sicher, ob es Moses überhaupt gegeben hat.

00:06:15
Nächstenliebe

Liebe Gott und liebe deinen Nächsten, wie dich selbst. Wie man an unzähligen Beispielen sehen kann, ist dies möglich. Die Kirche betreibt Seniorenheime, Krankenhäuser, Erziehungseinrichtungen, Beratungsstellen und Entwicklungsarbeit, doch auch jeder einzelne kann etwas bewirken. Jede noch so kleine Geste zählt.

00:02:49
Nikolaus

„Mein Name ist Nikolaus, Sankt Nikolaus.“ Mit diesem Spruch wirbt die Diözese Rottenburg-Stuttgart für den „wahren“ Nikolaus, den sie als Schokoladenfigur in die Kirchengemeinden und Supermärkte bringt. Damit wieder mehr Menschen wissen, wer der Heilige Nikolaus war und was ihn vom ähnlich gekleideten und ebenfalls sehr populären Weihnachtsmann unterscheidet. Genau dies ist auch Thema der nächsten Ausgabe von „Alpha & Omega – Kirche im Gespräch“. Im Gespräch über den Heiligen Bischof Nikolaus mit Moderator Christian Turrey sind Stefan Müller-Guggemos, katholischer Diplom-Theologe und Referent der Fachstelle Medien der Diözese Rottenburg-Stuttgart, der die Nikolaus-Aktion der Diözese leitet, sowie Christine Milz, Erzieherin und Leiterin des Kinderhauses St. Nikolaus in Stuttgart.

00:27:30
Nikolaustag

Der Nikolaustag ist nicht Weihnachtsmanntag, sondern Tag eines richtigen Heiligen. Bruder Paulus erinnert an eine wunderbaren Geschichten, die über den Bischof von Myra, dem heutigen türkischen Demre, erzählt werden. Sein Fazit: Wer so auf Gott vertraut wie der heilige Kinderfreund, kann selber Nikolaus für seine Mitmenschen werden.

00:01:24
Ökumene

Zu seiner Zeit was das alles so einfach. Da wussten die Menschen, wo´s langgeht. Aber nach seinem Tod ist die Ratlosigkeit riesengroß: Wie kann die Nachfolge denn so ganz ohne Jesus funktionieren. Wie genau die Ökumene funktioniert oder funktionieren kann, sehen Sie in diese Folge der Serie "Katholisch für Anfänger".

00:03:40
Öle

In Würzburg feierte Bischof Friedhelm am Montag, 6. April, im Kiliansdom die einzige Messe im Jahr, in der die heiligen Öle geweiht werden.

Nicht nur Kraftfahrzeuge brauchen es, auch in der Kirche spielt Öl eine entscheidende Rolle. Neben Brot, Wein und Wasser ist Öl eine wichtige Substanz in der christlichen Liturgie. Christus heißt ja übersetzt auch: der Gesalbte. Durch eine Salbung, insbesondere mit Chrisam, sollen Gläubige daran erinnert werden, dass sie zu Christus gehören und dass sie Kraft und Gnade empfangen. In Würzburg feierte Bischof Friedhelm am Montag, 6. April, im Kiliansdom die einzige Messe im Jahr, in der die heiligen Öle geweiht werden. Anschließend wurden die Öle, die zum Beispiel an Taufe, Firmung oder Krankensalbung verwendet werden, an Vertreter der Dekanate und Filialen der Diözese verteilt.

00:02:26
Orden

Der Jesuitenorden, der Franziskanerorden, die Salesianer Don Boscos, etc. - die Ordenslandschaft in Deutschland und weltweit ist groß. Zahlreiche Männer und Frauen haben sich entschieden, ihr Leben ganz Gott zu widmen. Dies tun sie nicht alleine, sondern in Gemeinschaften. Damit dieses Zusammenleben funktioniert gibt es Regeln. Wie ist ein Orden aufgebaut, nach welchen Regeln leben die Ordensmänner und -frauen? Und wie gestaltet sich Ihr Alltag? Diese Fragen beantwortet die Katholisch für Anfänger-Folge: "Was sind Orden?"

00:03:49
Orgel

140 Grundschulkinder aus Hamburg werden bei dem Musikprojekt "Kinderorgel" begleitet.

Im Musikunterricht führt die Orgel eher ein Schattendasein. Dabei gilt die Orgel, als Königin der Instrumente. 140 Hamburger Grundschulkinder wurden zu Orgelsachverständigen und haben Orgeln erkundet, eine Orgelwerkstatt besucht und selber Klangmaschinen gebaut. Dieses Projekt endet mit einem Konzert. Das Ganze ein Projekt der katholischen Kirche und der Elbphilharmonie Hamburg.

00:12:17
Osterkerze

Erläuterung: Sie ist die wichtigste Kerze in einer katholischen Kirche. Sie spielt eine zentrale Rolle beim höchsten Gottesdienst, der Osternachtfeier. Sie wird dann als erstes und einziges Licht in die völlig dunkel Kirche getragen. Von ihr aus werden alle anderen Kerzen entzündet. So wird deutlich: Wie das Licht dieser Kerze die Dunkelheit besiegt hat, so hat Christus den Tod besiegt. Aus diesem Grund werden die Taufkerzen Neugetaufter an ihr entzündet: Das Licht des Auferstandenen brennt jetzt auch im Leben des Neugetauften.

Drei Symbole finden sich auf jeder Osterkerze: Die fünf Wundmale (zur Auferstehung gelangt man nur durch den Tod hindurch), die Jahreszahl des letzten Osterfestes (Christus als Herr über die Zeit), Alpha und Omega (erster und letzter Buchstabe des griechischen Alphabets zum Zeichen dafür, das Christus allein Anfang und Ende von allem ist).

00:02:17
Ostern

Ein witziges Quiz zum Thema Ostern!

Theologin Angelika Pohl fragt Passenten in Frankfurt.

Weisste...? ist ein Quiz mit 3 Fragen und 3 Antwortmöglichkeiten zu verschiedenen religiösen Themen.
Weisste...? ist im Auftrag der Katholischen Fernseharbeit entstanden.

00:03:03
Osternacht

"Je lebendiger die Zeugen, desto lebendiger ist die Osterbotschaft", so Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck in seinem Beitrag zum Osterfest 2010.

00:05:40
Palmsonntag

Bruder Paulus spricht über den Palmsonntag und wie das Geschehen Jesu auch heute immer wieder Realität wird.

00:01:13
Palmsonntag

Ein witziges Quiz zum Thema Palmsonntag!

Theologin Angelika Pohl fragt Passenten in Frankfurt.

Weisste...? ist ein Quiz mit 3 Fragen und 3 Antwortmöglichkeiten zu verschiedenen religiösen Themen.
Weisste...? ist im Auftrag der Katholischen Fernseharbeit entstanden.

00:02:44
Papst

Habemus Papam: Jorge Mario Bergoglio ist Papst Franziskus. Was jetzt an Arbeit auf ihn zukommt, erklärt das Video aus der Serie "Katholisch für Anfänger".

Die Serie "Katholisch für Anfänger" erklärt auf einfache und humorvolle Art zentrale Begriffe aus Kirche und Christentum. In dieser Folge geht es um das Amt des Papstes und seine Aufgaben.

00:03:36
Paradies

In einer Welt voller Gewalt, Krieg und Tod sehnen wir uns nach Frieden und einem Paradies. Islam, Judentum und Christentum kennen eine solche Vorstellung. Als Anfang und als Ende der Zeiten. 

00:06:24
Pfingsten

Bruder Paulus ermuntert dazu, gerade an Pfingsten auf seine Mitmenschen zuzugehen

Die Hochhäuser Frankfurts am Main, erinnern Bruder Paulus an den Turmbau zu Babel. Der Mensch wollte hoch hinaus und sein Bestreben endete im kommunikativen Chaos.

Pfingsten ist für Paulus Symbol für das genaue Gegenteil: Die Menschen können sich anstrengen wie sie wollen, aus sich heraus finden sie nicht zu Gott, aber Gott kommt zu ihnen und indem er in jedem einzelnen Menschen ist, können sich alle Menschen untereinander verstehen.

Bruder Paulus ermuntert den Zuschauer dazu, besonders an Pfingsten auf seine Mitmenschen zuzugehen, das Gespräch zu suchen und sich auszutauschen - gerade auch mit jenen Mitmenschen, die uns auf den ersten Blick fremd erscheinen.

00:03:15
Priester

 „Katholisch für Anfänger“ erklärt in dieser Folge den Begriff Priester und seine Bedeutung im christlichen Glauben.

00:03:00
Priestertum

Erzbischof Dr. Robert Zollitsch zu dem Buch "Berufen - geweiht - gesandt - Texte von P. Josef Kentenich über das Priestertum"

00:01:01
Religion

Bischof Prof. Dr. Wolfgang Huber verweist auf die Bedeutung der Religion als großes öffentliches Thema des 21. Jahrhunderts. Die häufig geäußerte Behauptung, dass die Säkularisierung der Gesellschaft weiter voranschreite, weist Bischof Huber zurück. Religion biete vielmehr auch Antworten auf gesellschaftliche Probleme. 

00:09:52
Sakramente

 „Katholisch für Anfänger“ erklärt in dieser Folge die Sakramente und ihre Bedeutung im christlichen Glauben.

00:02:36
Sünde

Adam und Eva haben die erste Sünde der Menschheit begangen. Hat diese Verfehlung heute noch Folgen für die nachfolgenden Generationen? Gibt es auch heute noch Sünden und wenn ja, wie wird man sie los? 

00:07:03
Synode

Ein Beitrag der Serie "Katholisch für Anfänger". Die Zeichentrickserie erklärt auf einfache und humorvolle Art zentrale Begriffe aus Kirche und Christentum. In dieser Folge geht es um die Synode.

Das Wort stammt aus dem griechischen und bedeutet so viel wie "gemeinsamer Weg" oder auch "Zusammenkunft". Und der Name ist Programm. Eine Synode ist eine Versammlung von Abgesandten mehrerer Gemeinden, Bezirke oder Kirchenprovinzen bzw. mehrerer Bistümer. In der katholischen Kirche bestehen Diözesansynode, Metropolitansynode, Bischofssynode und Konzil. Was bei einer Synode besprochen wird und wie sie abläuft, das erklärt diese Folge.

00:05:00
Tabernakel

Brot und Wein werden nach katholischem Glauben in der Eucharistiefeier dauerhaft zu Leib und Blut Jesu Christi. Daher kann das, was übrig bleibt, nicht einfach entsorgt werden. Es wird an einem besonderen Ort, dem Tabernakel aufbewahrt. "Tabernaculum" heißt Zelt. Damit wird an das Bundeszelt erinnert, in dem die Bundeslade (ein Holzschrein mit den Gesetzestafeln) während der Wanderungszeit des Volkes Israel aufbewahrt wurde. Der Leib Christ, der jetzt im Tabernakel aufbewahrt wird, tritt an diese Stelle: In ihm leuchtet der Neue Bund Gottes mit den Menschen auf.

00:04:45
Taufe

Mit der Taufe werden Menschen in die Gemeinschaft Jesu Christi aufgenommen. Sie ist das erste und grundlegende Sakrament. "Katholisch für Anfänger" erklärt, was es damit genau auf sich hat.

Wer getauft ist, gehört zum Herrn. In dieser Folge von "Katholisch für Anfänger" erklären wir, was Kerze, Kleid sowie vor allem Wasser mit der Taufe zu tun haben und welches Verhältnis sie zum Sakrament der Firmung hat.

00:03:09
Tod

Wenn die Oma strirbt, fragen Kinder die schwierigste Frage: "Was passiert mit Oma?" Alle Religionen versuchen, auf genau diese Frage eine Antwort zu finden. Was passiert mit uns Menschen nach dem Tod?

00:05:24
Unbefleckte Empfängnis

„Katholisch für Anfänger“ in dieser Folge geht es um die unbefleckte Empfängnis und die Bedeutung im christlichen Glauben.

00:02:31
Unfallkreuz

Das Unfallkreuz

00:01:57
Unfehlbarkeit

Nur ein Mensch auf der Welt gilt als unfehlbar: der Papst. Doch bedeutet das, dass ein Papst niemals Fehler macht? Dieser Frage geht dieses Video aus der Serie „Katholisch für Anfänger“ nach.

Fehler sind menschlich und unvermeidbar. Das gilt auch für den Papst, schließlich ist er ja ein Mensch. Viele Päpste haben demzufolge auch schon die unterschiedlichsten Fehler gemacht und dennoch gelten Sie als unfehlbar. Wieso das so ist, erklärt dieser Film aus der Serie "Katholisch für Anfänger".

00:03:04
Wallfahrt

 „Katholisch für Anfänger“ erklärt in dieser Folge den Begriff Wallfahrt und seine Bedeutung im christlichen Glauben.

00:02:24
Weihrauch

Weihrauch ist ein ganz besonderer Duft. Die Broschüre informiert über Herkunft, Herstellung und Verwendung des Weihrauchs.

00:02:28
Weihwasser

Pfarrer Dietmar Heeg erklärt die Bedeutung des Weihwassers in der Katholischen Kirche

00:01:28
Weihwasserbecken

Kirchen sind heilige Räume, nicht weil die Steine mystisch aufgeladen wären, sondern weil sie die Versammlungsräume des Volkes Gottes sind. Aus diesem Grund befinden sich im Eingangsbereich die Weihwasserbecken. Beim Betreten der Kirche nimmt man etwas Weihwasser und bekreuzigt sich, um so das eigene Getauftsein zu erinnern. Wer getauft ist, gehört zum Volk Gottes. Dementsprechend sind Weihwasserbecken oft wie Taufbecken gestaltet.

Besonders häufig finden sich hier zwei Grundformen: Der Kreis als Gottessymbol (unendlich, eins, vollkommen) und das Achteck als Zahl der Neuschöpfung (Christus erstand an einem Sonntag von den Toten auf; die Schöpfung der Welt begann an einem Sonntag; zu den 7 Tagen der alten Schöpfung kommt mit der Auferstehung Jesu Christi der 8. Tag der Neuschöpfung hinzu).

00:04:54
Weltjugendtag

Es war seine geniale Idee: Der Weltjugendtag. 1984 lädt Papst Johannes Paul II. erstmals Jugendliche aus aller Welt zu sich ein. Und sie tun es seitdem immer wieder: Alle zwei, drei Jahre treffen sich junge Katholiken aus aller Welt mit dem Papst. Dieses Jahr in Krakau.

00:04:55
Wunder

 „Katholisch für Anfänger“ erklärt in dieser Folge die Wunder und ihre Bedeutung im christlichen Glauben.

00:01:49
Zahl 8

Manfred Becker Huberti erklärt die Bedeutung der Zahl 8 für die katholische Religion.

00:01:56
Zehn Gebote

Jede Gesellschaft braucht ihre Regeln, denn ohne sie läuft alles drunter und drüber. Das "katholische Grundgesetz" bilden die Zehn Gebote, die Moses einst auf dem Berg Sinai empfangen hat. Wie sie zu uns gelangten und was es mit den Gesetzen sonst noch auf sich hat, erklärt diese Folge von "Katholisch für Anfänger".

00:03:36

Impressum |  Datenschutz |  Kontakt ©  2016